• Kontakt
  • Home
  • Impressum
  • Sitemap

Steinbeis Managementseminare Weiterbildung

Agiles Projektmanagement – Scrum Grundlagen, agile Prinzipien und Werte

Mit Fördermittel 30-70% Kosten sparen (siehe untenstehender Button)

Zweitägiges Seminar

19.-20. Nov. 2020

Die Globalisierung und die Digitalisierung erhöhen die Dynamik der Märkte. Pro­duktzyklen verkürzen sich, der Preisdruck wird größer und der Wettbewerb härter. Dass Pläne und Strategien seltener aufgehen, liegt an der wachsenden Komplexität. Schnelligkeit und Kundenutzen – das ist es, was für Unternehmen heute zählt. Die bekannten Werkzeuge des klassischen Projektmanagements reichen häufig nicht mehr aus, um diese Herausforderungen zu meistern.

Mit agilen Methoden wie Scrum können Unternehmen flexibel und schnell auf ver­änderte Projektanforderungen und neue Rahmenbedingungen reagieren sowie bes­sere Produkte und Lösungen in kürzerer Zeit liefern. Kurze Arbeitszyklen, häufige Feedbackschleifen und selbstorganisierende Teams zeichnen Scrum aus. Scrum stellt das bisherige Führungsverständnis auf den Kopf. Servant Leader verstehen sich als Unterstützer, Entwickler und Coach der Mitarbeiter(innen) und des Teams. All das funktioniert nicht bedingungslos: agile Prinzipien basieren auf einer Unternehmenskultur, die auf den Werten Fokus, Mut, Offenheit, Selbstverpflichtung und Respekt fußt.

Weiterlesen

Projektmanagement kompakt - Projekte erfolgreich planen, leiten und abschließen

Mit Fördermittel 30-70% Kosten sparen (siehe untenstehender Button)

Zweitägiges Seminar

16.-17. Nov. 2020

Die Auswertung von erfolgreichen und weniger erfolgreichen Projekten weist immer wieder ähnliche Faktoren für den Erfolg aus. Diese werden jedoch häufig in der Praxis nicht beachtet. So sind gerade wichtige Aktionen im Projektvorfeld und zu Projektbeginn entscheidend für den weiteren Fortgang eines Projektes. Aus diesem Grund wird im Seminar auf die Klärung der Projektziele, die Einbindung der Stakeholder, die eindeutige Klärung von Verantwortung, die sorgfältige Planung des Projektablaufes, das Managen von Projektrisiken und das Zusammenschweißen des Teams eingegangen.

Weiterlesen

Führungs- und Kommunikationskompetenz im Projektmanagement - Soft-Skills für Projektleiter(innen)

Zweitägiges Seminar

Termin auf Anfrage

Projektleiter(innen) stehen vor der großen Herausforderung, meist ohne Personal­verantwortung und Weisungsbefugnis professionell führen und  kommunizieren zu müssen. Hinzu kommen Konflikte, die aktiv gemanagt werden wollen sowie die Notwendigkeit, eine Kultur des Vertrauens schaffen zu müssen.

In diesem Praxis-Seminar lernen die Teilnehmenden die wesentlichen Elemente der fachlichen Führungsrolle als Projektleiter(in), die Erfolgsfaktoren der Teamarbeit und die Elemente des Teamentwicklungsprozesses kennen. So werden sie befähigt, Probleme im Projekt-Team effizient zu bearbeiten, Konflikte zu lösen und konstruktiv mit kritischen Projektsituationen umzugehen. In diesem Zusammenhang sammeln sie Erfahrungen und tauschen sich darüber aus, wie Projektleiter(innen) Teamführung gestalten können.

Weiterlesen

Train-the-Trainer für technische Trainer(innen) sowie Produkt-, IT-, EDV-, BWL-Trainer(innen)

Mit Fördermittel 30-70% Kosten sparen (siehe untenstehender Button)

Zweitägiges Seminar

18.-19. Nov. 2020

Unternehmen haben vielfach eigene Trainer/innen, Referent/innen und Dozent/innen im Einsatz. Sie sind ent­weder für Qualifizierungsmaßnahmen im eigenen Haus tätig oder sie führen Weiterbildungsveranstaltungen bei Kunden durch. Gegenstand der Schulungsmaßnahmen sind vielfach Ein­weisungen in eine Software, in neue Pro­dukte oder in technische Lösungen etc. In diesem Zusammenhang ist meist umfas­sendes fachliches Know-how vorhanden. Beim Präsentationsverhalten sowie bei Methodik und Didaktik gibt es hinge­gen unausgeschöpfte Potenziale. Eine ähn­liche Situation herrscht bei selbständigen Trainer/innen, Referent/innen und Dozent/innen vor. Eine Befragung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) unter rund 500 Lehrenden in der Weiterbil­dung ergab, dass mehr als ein Viertel nicht didaktisch geschult ist.

Weiterlesen

Organisatorisches, Fördermittel und Anmeldung

  Seminarorte bei Präsenzseminaren
SHMT, Filderhauptstraße 142, 70599 Stuttgart
Haus der Wirtschaft, Willi-Bleicher-Str. 19, 70174 Stuttgart
Andere Seminarräumlichkeiten in Stuttgart sind möglich. Die Seminarräumlichkeiten in anderen Städten werden individuell festgelegt.
 
 Dauer
Seminare in Stuttgart: 9.00 bis 17.00 Uhr; Seminare in Darmstadt und München: 10.00 bis 18.00 Uhr
 

 Teilnehmerunterlagen
Die Teilnehmenden erhalten im und/oder nach dem Seminar Unterlagen in Papier- oder digitaler Form zur Verfügung gestellt. 

 Zertifikat
Jeder Teilnehmende erhält ein Steinbeis-Zertifikat über den erfolgreichen Besuch des Seminars.

 Seminarleitung
Die Seminare werden von Steinbeis-Trainer(inne)n durchgeführt. Sie haben jeweils umfangreiche praktische Berufserfahrung in dem Themengebiet, eine pädagogische Ausbildung o.ä. und sind seit mehreren Jahren als Trainer(innen) tätig.

 Inhouse-Seminare und Vorträge
Die genannten Seminarthemen bieten wir auch als firmenspezifische Inhouse-Seminare an einem Ort Ihres Wunsches an. Erfahren Sie mehr über unsere Inhouse-Seminare. Ferner bieten wir auch Vorträge an.

Fördermittel-FAQ

Welche Seminare sind förderfähig?
Die meisten unserer offenen Seminare werden durch das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds unterstützt. Die Förderung betrifft nicht die Inhouse-Seminare.

In welcher Höhe reduzieren sich die Teilnahmekosten?
Die Teilnahmekosten reduzieren sich für förderfähige Teilnehmende generell um 30%. Die Förderung beträgt 50%, wenn der Teilnehmende mindestens das 50. Lebensjahr vollendet hat. Der 50. Geburtstag muss vor Beginn oder innerhalb des Kurszeitraums liegen. Unabhängig vom Alter reduzieren sich die Teilnahmekosten um 70%, wenn kein Berufsabschluss vorliegt. Die Teilnahmekosten verstehen sich zzgl. gesetzl. USt., die nicht förderfähig ist.

Wer kann geförderte Seminare in Anspruch nehmen?
Teilnehmende, die einer der genannten Zielgruppen angehören, können einen Zuschuss zu den Teilnahmekosten in Anspruch nehmen:

  • Beschäftigte aus Unternehmen, wobei entweder der Beschäftigungsort oder der Wohnort der Teilnehmenden in Baden-Württemberg liegen muss.
  • Unternehmer und Unternehmerinnen, Freiberufler und Freiberuflerinnen sowie Existenzgründer und Existenzgründerinnen in Baden-Württemberg, die ihren Unternehmenssitz oder Wohnsitz in Baden-Württemberg haben.
  • Gründungswillige, die in Baden-Württemberg wohnhaft oder beschäftigt sind.
  • Wiedereinsteiger und Wiedereinsteigerinnen, die in Baden-Württemberg wohnhaft sind.

Nicht förderfähig sind Beschäftigte von Bund, Ländern und kommunalen Gebietskörperschaften.
Beschäftigte von rechtlich selbständigen Unternehmen, die aus Mitteln der öffentlichen Hand getragen werden, sind förderfähig.

Wie erfolgt die Anmeldung bei Inanspruchnahme der Förderung?
Die Anmeldung für Seminare unter Inanspruchnahme von Fördermittel ist ausschließlich schriftlich mit einem dafür vorgesehenen Anmeldeformular möglich. Dieses Formular senden wir Ihnen gerne zu. In diesem Zusammenhang sind auch eine Reihe von statistischen Angaben zu machen, über die wir Sie informieren werden. Kontaktieren Sie uns bitte.

Wer ist der Rechnungsempfänger?
Die Rechnung für die Seminarteilnahme kann direkt auf den Teilnehmer ausgestellt werden. Möchte hingegen ein Unternehmen förderfähige Mitarbeiter(innen) anmelden, die Kosten übernehmen und den Zuschuss in Anspruch nehmen, wird als Rechnungsempfänger das Unternehmen eingetragen.

Gültigkeit der Preise
Die angegebenen Seminarpreise sind jeweils für Seminartermine bis zum 30. Juli eines Jahres gültig. Für Seminartermine danach behalten wir uns eine Seminarpreisänderung vor.
 

 Anmeldung ohne Fördermittel
Bitte melden Sie sich online mit Hilfe des nachstehenden Buttons an.

Zur Anmeldung

Zurück zur Übersicht >>