• Kontakt
  • Home
  • Impressum
  • Sitemap

Steinbeis Managementseminare Weiterbildung

Agiles Projektmanagement – Scrum Grundlagen, agile Prinzipien und Werte

Zweitägiges Seminar

08.-09. Mai 2019

19.-20. November 2019

Die Globalisierung und die Digitalisierung erhöhen die Dynamik der Märkte. Pro­duktzyklen verkürzen sich, der Preisdruck wird größer und der Wettbewerb härter. Dass Pläne und Strategien seltener aufgehen, liegt an der wachsenden Komplexität. Schnelligkeit und Kundenutzen – das ist es, was für Unternehmen heute zählt. Die bekannten Werkzeuge des klassischen Projektmanagements reichen häufig nicht mehr aus, um diese Herausforderungen zu meistern.

Mit agilen Methoden wie Scrum können Unternehmen flexibel und schnell auf ver­änderte Projektanforderungen und neue Rahmenbedingungen reagieren sowie bes­sere Produkte und Lösungen in kürzerer Zeit liefern. Kurze Arbeitszyklen, häufige Feedbackschleifen und selbstorganisierende Teams zeichnen Scrum aus. Scrum stellt das bisherige Führungsverständnis auf den Kopf. Servant Leader verstehen sich als Unterstützer, Entwickler und Coach der Mitarbeiter(innen) und des Teams. All das funktioniert nicht bedingungslos: agile Prinzipien basieren auf einer Unternehmenskultur, die auf den Werten Fokus, Mut, Offenheit, Selbstverpflichtung und Respekt fußt.

Dieses Grundlagen-Seminar ist für Teilnehmende konzipiert, die Produkte, Dienstleis­tungen und Pro­zesse an den Bedürfnissen der Kunden und Nutzer ausrichten möchten und bei der Umsetzung ihrer Projekte bereits Feedback berücksichtigen. Selbiges soll für den weiteren Projektverlauf nutzbar werden. Ziel des Grundlagen-Seminars ist es auch, das Unter­nehmen und Prozesse flexibler zu gestalten. Führungskräften wird vermittelt, wie sie in Zeiten von Kollaboration, Selbstorganisation und Agilität ihr Team führen können. Ferner werden den Teilnehmenden Impulse gegeben, wie sie als agile Führungskraft Lernen im Team initiieren und unterstützen können.

 

Inhalte im Einzelnen:

Einführung - warum agil?

  • Unterschiede zum "klassischen Projektmanagement"
  • Ausgangssituation und Ansätze für agile Methoden
  • Das Agile Manifest: Werte und Prinzipien
  • Was sich für Führungskräfte ändert: Servant Leadership und Kommunikation auf Augenhöhe
  • Transparenz, Vertrauen, Einbezug, Fehlertoleranz und Kompetenz im Team

Das Scrum Rahmenwerk verstehen

  • Rollen: Product Owner, Scrum Master, Development Team
  • Artefakte: Product Backlog, Sprint Backlog, Inkrement
  • Events: Sprint, Sprint Planning, Daily Scrum, Sprint Review, Sprint Retrospek­tive

 Von der Vision zur Produktentwicklung

  • Mit dem Elevator Pitch eine Produktvision ausarbeiten
  • Hilfreiche Fragen bei der Formulierung einer Produktvision

Anforderungen managen: User Stories und Produkt Backlog

  • Anforderungen aus Nutzersicht als User Stories dokumentieren
  • Kriterien für eine gute User Story
  • Bewertung und Priorisierung der einzelnen User Stories
  • Das Produkt Backlog als dynamische Liste aller Anforderungen

Sprints planen

  • Das Sprint Planning Meeting als Kick-off eines Sprints
  • Methoden der agilen Aufwandsschätzung

 Sprints durchführen

  • Das Daily Scrum
  • Das Team coachen und entwickeln
  • Blockaden und Widerstand professionell auflösen
  • Metrik des Teams: Burndown Charts

 Sprint Review und Sprint Retrospektiven gestalten

  • Grundregeln von Retrospektiven
  • Phasen von Retrospektiven
  • Erfolgsfaktoren von Retrospektiven

 Lernen im Team und im System möglich machen

  • Lösungsorientierung und Erkenntnisse statt Schuldzuweisungen
  • Aktives Zuhören und Empathie
  • Feedback geben und nehmen
  • Lernen durch Selbsterfahrung und Reflexion
  • Haltung ändern über Erfahrung

Zielgruppe:

Das Seminar richtet sich an Projektleiter(innen), Projektmitarbeiter(innen) und andere Projektbeteiligte, Führungskräfte in Fachabteilungen für Projektmanagement, PMO/PO Mitarbeiter(innen), Produktmanager(innen) und Mitarbeiter(innen) aus Innovationsabteilungen.

Methoden:

Impulsvortrag, praxisorientierte Inputs, Einzel- und Gruppenarbeit, Übungen mit Feedback und anschließender Reflexion.

Preis:

1095,00 € zzgl. 19% USt. Endpreis: 1303,05 €

Mit Fördermittel kann sich der angegebene Nettopreis um 30-70% reduzieren.

Organisatorisches, Fördermittel und Anmeldung

Zurück zur Übersicht >>